Drei neue MetroBus Linien für Düsseldorf

Metrobus Rheinbahn
Die neuen MetroBusse fahren auf drei neu geschaffenen Linien durch die Stadt, Foto: Rheinbahn

Seit Ende August ergänzen drei neue Buslinien das Mobilitätsangebot der Rheinbahn. Die sogenannten MetroBusse sollen die Fahrgäste schneller und komfortabler quer durch die Stadt bringen und gleichzeitig die bestehenden Buslinien entlasten. Dadurch soll das ÖPNV-Angebot in Düsseldorf vor allem für Pendler interessanter werden, damit diese vom Auto auf den Bus umsteigen.

Die MetroBus Linien M1, M2 und M3 halten nur an den wichtigsten Haltestellen und ermöglichen so eine deutlich kürzere Fahrt. Möglich wird dies auch durch etwa 20 Beschleunigungsmaßnahmen, die auch anderen Linien entlang der Strecken zugutekommen. Dazu zählen Haltestellenverlegungen, neue Busspuren und eine verbesserte Ampelschaltung entlang der Strecke.

MetroBus-Linien fahren alle 20 Minuten

Die Linie M1 verbindet die Haltestelle "Freiligrathplatz" über "Gerresheim S" mit "Benrath S". Die Linie M2 fährt vom "Nikolaus-Knopp-Platz" über die "Heinrichstraße" bis zum "Staufenplatz" und die Linie M3 von der Haltestelle "Am Seestern" über die Universität bis "Reisholz S". Die mit einem auffäliggen großen M auf der Fahrzeugseite gekennzeichneten Busse sind Montags bis freitags von 6 bis 21 Uhr, und Samstags von 8 bis 21 Uhr im 20-Minuten-Takt unterwegs.

Mit insgesamt 17 neu gelieferten Bussen werden die neuen Routen befahren. Diese haben serienmäßig viele Extras an Bord, so zum Beispiel freies WLAN, eine Klimaanlage, USB-Anschlüsse unterhalb der Sitze zum Aufladen von Handys oder Tablets oder moderne Ticketautomaten im Bus. Die Diesel-Fahrzeuge zeichnen sich zudem laut Rheinbahn durch einen besonders geringen Stickstoffausstoß aus. So hätte der TÜV Nord in einem Test beim polnischen Hersteller nachgewiesen, dass die Fahrzeuge die zulässigen Grenzwerte deutlich unterschreiten. Dennoch könnten die Busse von einem künftigen Diesel-Fahrverbot betroffen sein, wie die NRZ berichtet. Daher denkt die Rheinbahn bereits über die Anschaffung von Bussen mit schadstofffreien Antriebssystemen nach.

Die neuen MetroBus-Verbindungen sind Teil des Nahverkehrsplan, der seit dem Frühjahr 2017 von der Rheinbahn, dem Dezernat für Planen, Bauen, Mobilität und Grundstückswesen sowie dem Amt für Verkehrsmanagement geplant wurde. Das nun eingeführte Konzept wird von den Rheinbahnvorständen Michael Clausecker und Klaus Klar zudem als wichtger Betstandteil der Wachstumsstrategie "Rheinbahn 2021" gesehen. Mit den neuen Buslinien wolle man zuverlässiger und schneller werden und vor allem die steigende Nachfrage im Ring um die Innenstadt bedienen.

Den Liniennetzplan der neuen MetroBussen in Düsseldorf findet ihr hier.

    Teilen

    Kommentare