Du bist nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Duesseldorf-Community.de. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 3. Juli 2017, 08:53

Bis zu 1,3 Millionen Zuschauer sehen Tour de France in Düsseldorf

Grand Départ Düsseldorf 2017

Der viertägige Auftakt der Tour de France 2017 in Düsseldorf war ein echter Erfolg. Insgesamt feierten rund 1,3 Millionen Zuschauer entlang der Strecke die 196 angetretenen Fahrer der Frankreich-Rundfahrt - auch wenn das Wetter nicht so recht mitspielen wollte. Pünktlich zum Start des Einzelzeitfahrens begann am Samstagnachmittag der Nieselregen. Auch wenn dies die Stimmung der rund 500.000 Fans entlang der 14 Streckenkilometer nicht schmälern konnte, waren die Fernsehbilder von der Landeshauptstadt doch weit weniger eindrucksvoll als erhofft. Das trübte denn auch ein wenig das ansonsten hervorragende Gesamtbild, dass Düsseldorf in den vergangenen Tagen bot.


Das Fahrerfeld auf der Oberrather Straße im Düsseldorfer Norden, Foto: DC

Oberbürgermeister Thomas Geisel äußerte sich denn auch sehr zufrieden: "Wie die Bürgerinnen und Bürger mit den Gästen aus dem In- und Ausland dem Regen getrotzt und ein Fest des Radsports gefeiert haben, war grandios! Da wurde jeder Fahrer begeistert angefeuert. Damit hat sich Düsseldorf als gute Gastgeberin und begeisterte Veranstalterin präsentiert. Auch die französische Sportministerin, die französische Botschafterin und die Bürgermeisterin von Paris waren begeistert von der sympathischen Stimmung der Landeshauptstadt."

Am Sonntag dann startete das Fahrerfeld um 12.30 Uhr vom Medienhafen aus die zweite, 203,5 Kilometer lange Tour-Etappe. Ihre Richtung Grafenberger Wald, wo es um die ersten Punkte für die Bergwertung ging. Anschließend fuhren sie durch Gerresheim in Richtung Erkrath, Mettmann, Ratingen und zurück nach Düsseldorf. Die Fahrer überquerten in Düsseldorf über die Theodor-Heuss-Brücke wieder den Rhein und gelangten über Niederkassel in den Stadtteil Oberkassel. Bei Streckenkilometer 52 verließ das Peloton das Düsseldorfer Stadtgebiet und fuhr in den Rhein-Kreis Neuss, über Meerbusch nach Neuss.

Die erste Sprintwertung der diesjährigen Tour de France gab es bei Kilometer 83 im Stadtzentrum von Mönchengladbach. Durch den Kreis Heinsberg, vorbei am Tagebau Garzweiler 1, gelangten die Fahrer in den Kreis Düren zur historischen Stadt Jülich. Nach der Städteregion Aachen mit den Städten Alsdorf und Würselen, war die Domstadt Aachen die letzte deutsche Stadt, durch die das Feld der Tour de France 2017 rollte. Über die B264 passierten die Radprofis anschließend die deutsch-belgische Grenze. Die letzten 51 Kilometer der Etappe wurden auf belgischem Boden bestritten zum Zielort der 2. Etappe, nach Lüttich.

Das Tagesergebnis in Lüttich:
1. Marcel Kittel (Quick-Step Floor)
2. Arnaud Demare (FDJ)
3. André Greipel (Lotto Soudal)
4. Mark Cavendish (Dimension Data)
5. Dylan Groenewegen (LottoNL-Jumbo)

Ähnliche Themen

Verwendete Tags

Tour de France

Connect!

DC bei Facebook
DC bei twitter
DC bei Google+
DC bei YouTube

Kontrollzentrum

Konsumenten-Tipps

Wir unterstützen:

youpod - Das Düsseldorfer Jugendportal NRWHITS - Das Erlebnisportal für Nordrhein-Westfalen

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

wbb.portal.box.linkListLinksBox.title