DC-Glühweintest 2008

Weihnachtsmarkt Düsseldorf
Weihnachtsmarkt Düsseldorf am Rathaus, Quelle: Düsseldorf Marketing & Tourismus GmbH

Todesmustig haben sich LilFee, Chris Moore, Frau Moore, Marion und SCHoSCH vergangene Woche auf Glühwein-Test-Tour begeben, um euch den ein oder anderen Reinfall zu ersparen und gleichzeitig etwas Werbung für die anstehende RUNDLAUF-Party zu machen. Bewertet wurden Atmosphäre, Preis, Bedienung, Geschmack und Gesamteindruck nach dem Schulnotenprinzip (1 = top, 6 = flop). Hier unsere Kritiken...

1. Glühweinstand vor dem Carsch-Haus, links neben dem Musikpavillon

Nette Atmosphäre, schnelle Bedienung aber ein dünner Glühwein der uns alle nicht umgehauen hat. Preis: 2,50 + 2 EUR Pfand pro Glas. Insgesamt eher unspannend.

Note: 3

Fazit: wenig empfehlenswert...

2. Glühweinstand mitten auf dem Sternchenmarkt im Innenhof des Wilhelm-Marx-Hauses

Die Atmosphäre ist wirklich klasse. Der kleine Markt strahlt eine gemütliches Flair aus und der großzügige Glühweinstand in der Mitte lockt mit Kronleuchtern, ruhiger Musik und schneller, freundlicher Bedienung. Der Preis pro Glühwein liegt mit 2,50 EUR + 2 EUR Pfand pro Glas beim üblichen Standard. Der Becherinhalt schmeckt im Vergleich zum Vorgänger bedeutend besser und man bekommt schnell Lust auf mehr.

Note: 2

Fazit: definitiv einen Besuch wert!

3. Die Glühweinpyramide am Kopf der Flinger-Straße

Vor einigen Jahren soll der Stand mal den Titel des besten Glühweins Deutschlands abgestaubt haben. Die Massen rund um die Glühweinpyramide lassen jedenfalls genau eine solche Spitzenleistung erwarten. Wirklich berauschend war's dann aber nicht was uns da geboten wurde. Die Atmosphäre hat eher was von zugiger Kirmesbude und der Glühwein... naja, wir waren uns uneinig. Besonders klasse hat er aber niemandem geschmeckt. Dafür dann rekordverdächtige 3 EUR + Pfand für lieblos verklappte Getränke zu verlangen, fanden wir unpassend.

Note: 3,5

Fazit: Teure Geschmackssache!

4. Glühweinstand am Rathaus

Die Glühweinkarte überrascht mit einer Spezial-Kreation: Glühwein mit Killepitsch. Dafür gibt's in jedem Fall schon mal einen Bonuspunkt - auch wenn der Killepitsch geschmacklich kaum wahrzunehmen war. Der Amaretto-Glühwein erzielte bei den Mädels Spitzennoten und die nette Atmosphäre auf dem mitunter schönsten Markt in der Altstadt tat ihr übriges.

Wertung: 2

Fazit: Ist einen Versuch wert.

Sonderwertung: Der Feuerzangenbowle-Stand ebenfalls auf dem Markt am Rathaus

Die tönernen Trinkbecher haben was. Der Inhalt ist nicht jedermanns/-fraus Sache, aber dem Großteil hat's gut geschmeckt. Dazu noch ein Crepes oder eine Brezel von gegenüber und der Abend ist um einen Höhepunkt reicher. Der Eierpunsch war allerdings weniger unser Fall und wurde zum entsetzen der Verkäuferin fast voll zurückgegeben.

Note: 3

Fazit: Trau dich!

    Teilen

    Kommentare