Toulouser Allee - neue Verkehrsachse in Düsseldorf

  • Eröffnung der Toulouser Allee am 12.12.11


    Die Entlastungsstraße Toulouser Allee wird voraussichtlich am 12.12.11 eröffnet und für den Verkehr freigegeben. Das teilt die Stadt Düsseldorf auf ihrer Homepage mit.


    Eigentlich sollte die Eröffnung noch nichts stattfinden, da der Investor wohl gewisse Pflichten noch nicht erfüllt hat. Beispielsweise die Pflege der Parkabschnitte sei nicht perfekt vorgenommen worden, sodass schon Bäume ausgetauscht werden mussten. Da aber in den kommenden Tagen schon die ersten Mieter einziehen werden, wird die Straße doch in Betrieb genommen. Vermutlich reagiert OB Elbers damit auf den Druck der Parteien (speziell FDP und Grüne), die nicht verstanden, weswegen Parks und Straßen nicht genutzt werden dürfen, obwohl die Objekte fertiggestellt seien - zumal eben wie beschrieben Anfang Dezember schon die ersten Mieter in Le Flair einziehen.


    Interessant ist allgemein, dass der Anschluss der Ampeln erst bis zum Januar noch dauern würde und somit keine schnellere Lösung möglich sei, während nun - nach der (harschen) Kritik - plötzlich alles innerhalb von knapp zwei Wochen erledigt wird. Da kann man sich ja überlegen, inwieweit das Ampel-Argument überhaupt korrekt gewesen sein kann... :thumbdown:

  • Dieser Zeitaufschub war einfach mal wieder eine unnötige Entscheidung der Verwaltung. Dumm gelaufen, dass es sich dabei um ein Prestigeprojekt wie dem Quartier Central handelt - sonst wäre die Verzögerte Freigabe keine Meldung wert gewesen....

  • Schöne Toulouser Allee – aber kaum jemand nutzt sie


    Die vierspurige Allee ist von Oberbürgermeister Dirk Elbers am 12. Dezember vorzeitig eröffnet worden, aber ihre Vorzüge haben sich noch nicht herumgesprochen. Am Mittwochnachmittag fiel deswegen der Beschluss: „Wir stellen an den beiden Zufahrten Schilder auf, die den Menschen klarmachen, wo sie bei Benutzung der Straße auskommen“, sagt Roland Hahn, stellvertretender Leiter des Amtes für Verkehrsmanagement. Ausgeschildert werden der Wehrhahn und die Münsterstraße/Mörsenbroicher Ei. Zwischen diesen beiden Punkten befindet sich die 2000 Meter lange Allee. weiter lesen auf wz-newsline.de

  • Toulouser Allee wird Richtung Norden ausgebaut


    Die kürzlich eröffnete Toulouser Allee im "Le Quartier Central" soll schon bald verlängert werden. Die vierspurige Straße wird nach Angaben der Stadt ab Herbst bis zum Mörsenbroicher Ei ausgebaut. Die Kosten dafür liegen bei knapp 45 Millionen Euro. Bislang wird die neue Verbindungsstraße allerdings kaum genutzt. Neue Hinweisschilder an der Münsterstraße und am südlichen Ende an der Schirmerstraße sollen den Düsseldorfern die neue Verbindung aber schnell schmackhaft machen. Über die Toulouser Allee soll man nach endgültiger Fertigstellung vom Mörsenbroicher Ei direkt bis in die City (Wehrhahn) fahren können und so Zeit sparen. Andere Verkehrsachsen können so entlastet werden.

  • Wenn ich aus Oberbilk mal zum Kaufland möchte, ist das die beste, weil schnellste und direkteste Verbindung. Zumal ich endlich von der Münsterstraße in die Straße zum Kaufland einbiegen kann ohne wie sonst (von der Prinz-Geor-Straße kommend) erstmal wenden zu müssen ;)


    Insofern ist das schon ´ne feine Strecke. Allerdings dürfte man da meiner Meinung nach gerne 70 erlauben...da ist schließlich so viel Platz drum herum...


    Schlecht sind bislang lediglich die Zugänge. Der südliche wird ganz leicht zum Nadelöhr, der aktuell nördliche hätte eine verbreiterte Brücke benötigt.

  • Mal unabhänig ob die Strecke kürzer schneller oder besser ist, wieso musst du wenden ?


    Ich denke doch mal das wenn du von Oberbilk kommst fährst du die Prinz-Georgstr. in Richtung Unterrath.


    Um zum Kaufland zu kommen reicht doch einfach weiter gerade aus fahren, Eulerstr. Ulmenstr. dann rechts abbiegen am Spichernplatz und die Spichernstr. bis Ende durchfahren, dann links und auf der rechten Seite ist doch schon Kaufland.


    Wo muß man da wenden ?

    Man sagt niemand ist Perfekt, doch ich war schon immer ein Aussenseiter !
    P.S. ich bin Bi-Radikal[size=14][size=14] I like Linux :-)

  • Naja , Kapaten würde ich nicht sagen, aber es geht mit Sicherheit schneller als mit dem Wendemanöver.
    Das ganze geht ab der Münsterstraße (wo du dann eh stehst) auch Ampelfrei.


    Statt am Spichernplatz rechts abnzubiegen, schon auf der Weißenburgstraße rechts ab und dann Ratherstraße Links.


    Oder wenn dir Linksabbiegen zu lästig ist (gerade bei der Ratherstr.)
    Ab Spicherplatz vorbei rechts in die Derendorfer Allee einbiegen, rechts auf die RatherStraße und dann auf der Linksabbiegerspur nach Kaufland.

    Man sagt niemand ist Perfekt, doch ich war schon immer ein Aussenseiter !
    P.S. ich bin Bi-Radikal[size=14][size=14] I like Linux :-)

  • Ausbau der Toulouser Allee geht weiter - neuer FH Campus wird bis 2014 angeschlossen


    Der weitere Ausbau der neuen Verkehrsachse Toulouser Allee hat begonnen. Zwischen Münsterstraße und Heinrich-Ehrhardt-Straße wird die Straße verlängert, um ihre Bedeutung als Entlastungsstraße in Derendorf, vor allem als Anschluss zur Autobahn A 52, zu stärken. Mit dem zweiten Bauabschnitt sollen auch der neue Campus der Fachhochschule sowie 1.000 Wohnungen, die hier entstehen, an das Verkehrsnetz angebunden werden. Die Fertigstellung der zweiten Ausbauphase ist für Juni 2014 geplant.


    Die Gesamtkosten für das Bauvorhaben betragen rund 19,8 Millionen Euro, wobei das Land NRW einen Zuschuss in Höhe von 7,6 Millionen Euro gewährt. Der bereits Ende 2011 für den Verkehr frei gegebene erste Bauabschnitt der Entlastungsstraße Toulouser Allee zwischen Adler- und Münsterstraße dient neben der Erschließung des neuen Stadtviertels "Le Quartier Central" der Entlastung der parallel verlaufenden Straßenzüge.

  • Letzter Abschnitt der Toulouser Allee freigegeben


    Am 18.12. wurde der letzte Bauabschnitt der Entlastungsstraße Toulouser Allee in Derendorf eröffnet. Somit ist die wichtige neue Verkehrsachse fertiggestellt und verknüpft den Verkehr im Düsseldorfer Norden mit dem übergeordneten Straßennetz, der Autobahn A52, nördlicher Zubringer. Im Rahmen des letzten Bauabschnitts wurde die Verlängerung der von der Brücke Münsterstraße bis zur Heinrich-Ehrhardt-Brücke über einen Abschnitt von 700 Meter weiter geführt. Insgesamt verbindet die gut 2 Kilometer lange Toulouser Allee jetzt das Stadtzentrum mit dem Norden und dient zusätzlich der Erschließung des neuen Stadtviertels "Le Quartier Central" und der neue Fachhochschule.


    Aus Gründen der Leistungsfähigkeit und Verkehrssicherheit hat die neue Straße einen vierspurigen Querschnitt mit Fahrstreifenbreiten von 3,00 und 3,25 Metern. Der Mittelstreifen ist - bis auf den Bereich der Knotenpunkte - fünf Meter breit. Auf der Westseite der Entlastungsstraße ist ein kombinierter Geh-/Radweg mit einer Breite von 4,50 Metern angelegt. Parallel zur Straße verläuft eine 2,50 Meter hohe Lärmschutzwand. Entlang der östlichen Seite der Entlastungsstraße führt ein Dienstweg. Der Mittelstreifen ist mit Rasen eingesät und mit einer durchgehenden Baumreihe bestückt. Die Gesamtkosten lagen bei 43,5 Millionen Euro.