Düsseldorf - die Hochburg der Spielhallen

  • Düsseldorf ist Hochburg für Spielhallen


    Immer weitere Spielhallen wollen in der Stadt öffnen. Die Politik sucht Mittel, dies zu verhindern. Die Sozialdemokraten haben den Eindruck, dass die Stadt ihre besseren rechtlichen Möglichkeiten noch nicht ausschöpft. Während 1998 noch 74 Konzessionen vergeben wurden, sind es inzwischen 102. Sie verteilten sich auf 72 Standorte; manche Hallen haben mehrere Konzessionen für benachbarte Läden beantragt. Derzeit hängen mehr als 2.200 Glücksspiel-Geräte in Spielhallen und Gaststätten im Stadtgebiet. weiter lesen auf RP Online


    Für mich eine nicht hinnehmbare Entwicklung! Vor allem bei mir in Derendorf reiht sich mittlerweile Spielhalle an Spielhalle. Der Mindestabstand von 350 Metern zwischen den Glückspielläden ist doch lächerlich. X(:thumbdown: