Tschüss Toykio - Hallo What's Pizza

  • Hatten wir eigentlich schon mal über das Toykio Cafe Immermannstraße / Ecke Oststraße gesprochen? Der Laden gehört dem What's Beef Besitzer.


    Nachdem man zu Anfang dort wirklich den besten Kaffee der Stadt bekommen konnte, hat der Laden zum Schluß doch etwas nachgelassen. Jedenfalls ist das Toykio seit Samstag dicht und man möchte an gleicher Stelle ab dem 01. April mit "What's Pizza" durchstarten...

  • Mittlerweile hat What's Pizza auf der Immermannstraße 18 ja schon einige Wochen geöffnet. Die Kritiken die ich bisher höre sind allerdings ziemlich mittelmäßig. Teuer, ganz lecker aber nicht überragend, stylish aber nicht den Erwartungen entsprechend, höre ich häufig. Ich war aber selbst noch nicht da und will mir daher ganz bald selbst ein Bild machen.


    Offenbar kam die allgemeine Kritik aber auch bei den Machern an, die sich kürzlich mit folgendem Statement auf Facebook meldeten:



    Ich bleibe gespannt!

  • Tu mir einen Gefallen, mach Dir bitte selbst ein Bild !
    OK, hattest Du eh vor... :D:P


    Ich bin bestimmt kein Fanboy, aber ich finde, man tut dem Laden sehr, sehr Unrecht.
    Was da an Blödsinn überall zusammen geschrieben wird, grenzt schon an Rufschädigung.
    Die RP hat die Woche in die gleiche Kerbe geschlagen. Wohlgemerkt, OHNE das man selber da war !
    Viele Leute schreiben, obwohl sie ihre Infos nur von Hörensagen haben.
    Auf Facebook und Yelp haben What's Pizza 1 Sterne Bewertungen, von Leuten, die sonst NIE Bewertungen schreiben und diese Bewertungen nicht mal kommentieren.
    Ich denke, man möchte WP hier gezielt torpedieren.


    Wenn es einem nicht schmeckt, oder das Konzept nicht zusagt, OK.
    Aber hier steht auch wirtschaftliches Überleben auf dem Spiel, das sollte man nicht vorschnell urteilen, ohne zu wissen worüber.
    Ich war zwei Mal da.

  • Die RP hat die Woche in die gleiche Kerbe geschlagen. Wohlgemerkt, OHNE das man selber da war !


    Mittlerweile war Daniel Fiene für die RP zum testessen da. Sein Urteil: "[...]Geschmackstest: Ganz so bombastisch wie die Meatballs im Vorbild New York sind sie nicht. Und der Teig? Irgendwie zäh. [...] Auch meine Begleiter waren nur semi begeistert. "Eine solide Drei", meinte mein Kumpel. Zwei zufällig getroffene Kollegen von einem anderen Unternehmen äußerten sich diplomatisch. Begeisterung Fehlanzeige. [...] Aber ich komme wieder."


    Zitat

    Ich war zwei Mal da.


    Und? Deine Meinung?

  • Der letzte Satz ist doch der Schlüssel. Wer bei Lupo für 5.- seine Pizza Hawaii ist, der wird bei What's Pizza nicht glücklich werden.


    Ich habe auch den Eindruck, so manch schlechte Kritik kommt von Leuten, die ihr Essen dort mit ihrer 2.- Tiefkühlpizza vergleichen und dann sonstwas für eine Erwartung an eine Pizza für 8.- plus x haben.


    Der Preis ist den Zutaten geschuldet, die einfach top sind. Weder hier noch bei What's Beef werden Bioware und Fleisch vom Niederrheinbauern nicht an die grosse Glocke gehängt. Wäre man damit offensiver, dann würde man es vermutlich auch irgendwann um die Ohren gehauen bekommen.


    Die Pizza ist wirklich ausreichend gross, "zu klein" kann ich nicht gelten lassen. Man merkt, dass hier "gute" + frische Tomaten verwendet werden und nicht das Dosenzuckerwasser, das 95% aller Pizzerien verwenden. Dies macht die Pizza natürlich erst mal etwas säuerlicher.


    Der Teig ist schon zäh, ich persönlich mag meine Pizza aber nicht gerne so weich + wabbelig und triefend. Den Teig möchte man nach eigener Aussage aber ja noch optimieren. Die Pizza ist nicht mehr oder weniger verbrannt, als in allen anderen Pizzerien. Bei einem Steinofen kann es schon mal vorkommen, dass am Teigrand eine 20 Ct Stück grosse Stelle etwas dunkler ist. Komplett verbrannt war es bei mir aber nie, auch nicht der Belag.


    Ich finde die Pizza generell frisch und lecker und ulkigerweise hatte ich auch schon eine Meatballer. Ob die besser oder schlechter war, als in New York, kann ich nicht beurteilen. Ist mir ehrlich gesagt auch ziemlich egal, mir hat sie geschmeckt.


    Das Hauptproblem sind wohl einfach Vergleiche und Erwartungshaltung. Wer immer bei Lupo für 5.- seine Pizza holt und zufrieden ist (was ja auch völlig OK ist), der wird sich nicht von What's Pizza überzeugen lassen.


    Um im aktuellen Trend zu bleiben - das Ganze entspricht doch einem Vergleich von eine McD Hamburger mit einem von Stier Royal & Co. Dem Einen schmeckt halt auch die "Billigvariante", was auch OK ist, der Andere gibt lieber mehr Geld aus. Wie soll man jemanden missionieren, dem die "Billigvariante" schmeckt, doppelt so viel bei What's Pizza auszugeben ? Ich persönlich finde auch die Currywurst beim Berliner Imbiß lecker und werde deswegen wohl nie ein Haussmann's Kunde werden, der dafür 17.50 oder so bezahlt.


    Es muss jeder mit sich selber ausmachen, ob man das Konzept mag und ob man das Geld dafür ausgeben möchte, was man als Gegenwert bekommt. Aber die Pizza ist lecker und ausreichend gross, das ist der entscheidende Punkt.


    Stören tut mich persönlich das typische Hipster-Publikum, dass man auch im What's Beef hat und das man für sein (sehr leckeres !) 5,- Craftbeer nicht mal ein Glas bekommt. Aber einen derartigen Shitstorm hat der Laden einfach nicht verdient.


    Unterm Strich wird sich (wie bei den ganzen Burgerläden) Qualität durchsetzen und man wird sehen, wie es in einem halben Jahr oder einem Jahr aussieht.


    Ulkig finde ich nur, dass das ehemalige Beefy Brothers auf der Oststrasse auch direkt wieder mit "Cucina Farina" oder so gekontert hat.

  • Wer bei Lupo für 5.- seine Pizza Hawaii ist, der wird bei What's Pizza nicht glücklich werden.
    Ich habe auch den Eindruck, so manch schlechte Kritik kommt von Leuten, die ihr Essen dort mit ihrer 2.- Tiefkühlpizza vergleichen und dann sonstwas für eine Erwartung an eine Pizza für 8.- plus x haben.


    Kannst du was zu diesem Vergleich sagen? Ich weiß nicht ganz worauf zu hinaus willst. Wenn ich grundsätzlich ein Produkt mit dem Preis x und ein anderes mit dem Preis x*4 vergleiche, sollte doch die teurere herausstechen, oder wie ist das gemeint?

  • Thema 3: "Teilzeit Vegetarier@
    Über die zahlreichen negativen Reaktionen, dass wir nur freitags bis sonntags Fisch und Fleisch anbieten, waren wir ein wenig verwundert. Geht es doch darum, sich auf alte Werte zu besinnen und einen Umdenkprozess anzustossen. Klar wussten wir, dass wir dadurch polarisieren, aber dass viele diese Einschränkung derart persönlich nehmen und darauf reagieren, als würden wir ihre Grundrechte beschneiden, können wir nicht wirklich nachvollziehen.


    Die Frage lautet nicht, ganz oder gar nicht, sondern eine Annäherung daran, unseren Fleisch und Fisch Konsum zu überdenken und zu entschleunigen. Wir machen es nur ungern, aber um in diesem Thema einen Kompromiss einzugehen und uns nun Schritt für Schritt in diese richtige Richtung zu bewegen, machen wir aus den 4 Tagen einen "Meatless Monday". Also nur noch montags kein Fleisch und kein Fisch auf dem Tisch.
    Diese Änderung gilt ab morgen!


    Bin ich eigentlich der einzige hier, der diese Aussagen sehr absurt findet und sich grade kugelt vor lachen? :D Der Betreiber verdient doch sonst wohl sehr gut an seinen "What´s Beef" Kunden und wollte hier zum Umdenken anstossen? ?(:D

  • Als primäre Burger-Bude finde ich es tatsächlich wenig konsequent und glaubwürdig, unseren Fleischkonsum in Frage zu stellen. Ich bin nicht sehr gut mit dem Angebot von Whats Beef vertraut, aber ich bezweifle, dass man dort den gleichen Grundsatz pflegt. Wenn sich die Betreiber in der Verantwortung sehen, diesen Gedanken anzustoßen, müsste man doch verlangen können zumindest konsequent zu sein.


    Ich habe nichts gegen das Angebot an sich, ökologisch und gesundheitlich macht es mit Sicherheit Sinn, aber Tage vorzuschreiben, an denen konsumiert werden darf, ist wohl nicht der richtige Ansatz.

  • Ich habe nichts gegen das Angebot an sich, ökologisch und gesundheitlich macht es mit Sicherheit Sinn, aber Tage vorzuschreiben, an denen konsumiert werden darf, ist wohl nicht der richtige Ansatz.


    Sie schreiben gar nix vor. Du hast ja immer die Alternative woanders hin zu gehen. Ich finde es erstaunlich und klasse, dass man BEWUSST sagt "Ok, wir haben einen Burgerladen, im anderen Laden reduzieren wir daher ganz bewusst Fleisch"... Bitter, dass das so nicht angenommen wird. Ich finde es schade, dass die ihrem Konzept nicht treu geblieben sind und das nicht einfach weiter durch gezogen haben.

  • Du hast ja immer die Alternative woanders hin zu gehen.


    Ich finde es schade, dass die ihrem Konzept nicht treu geblieben sind und das nicht einfach weiter durch gezogen haben.


    Da man sicher aber weder durch Steuern, noch durch Spenden finanziert, muss am Ende eben doch die Meinung des Kunden zählen. Wenn man auf Dauer nur an drei Tagen in der Woche akzeptable Zahlen schreibt, muss man eben sehen wo man bleibt.

  • Der Kunde stimmt mit seinem Geldbeutel ab, da bin ich bei Euch.
    Der Laden ist fast immer voll. Ich glaube nicht, dass die wirklich (schon) Probleme haben.
    Ich bin auch kein "Fan" von dem Laden.
    Mir geht nur auf den Keks wie auf die eingeprügelt wird und das in vielen Punkten halt zu Unrecht. Ist mir in der Form echt neu + ein Rätsel.


    Über "Haussmann's" liest man nix von einem derartigen Shitstorm, trotz 17,50 Bratwurst und Leitungswasser für 4.- - aber danach kann man ja rumstrunzen, man hätte "beim Mälzer" gegessen...

  • Eigentlich sollte doch jeder wissen, dass eine abwechslungsreiche Ernährung wichtig ist, aber warum wollen einige Leute anderen immer vorschreiben wann, das Fleisch essen denn angenehm ist??? Man stelle sich mal vor, eine Kneipe oder Bar würde auf die Idee kommen unter der Woche nur alkohlfreie Getränke zu verkaufen, schliesslich ist der Alkohlkonsum hier zu Lande auch viel zu hoch. Den Shitstorm würde ich gerne mal mitbekommen :D


    Von mir aus, kann auch jeder Gastronom machen was er will, aber dieses Konzept klingt auf Grund von What´s Beef sehr unglaubwürdig. In der Kiesgrube haben die Jungs ja auch einen Stand und gibt es dort etwa einen Veggie Burger? Nein, alles mit Fleisch.Für die Vegetarier gibt es einen Gurkensalat, sehr sättigend wenn man da den ganzen Tag, das Tanzbein schwingt.