Beiträge von Jean Le Pitch

    Endlich bin ich mal wieder mit Bonecrusher einer Meinung ;):thumbsup: 
    Schulze´s Schreiberei geht echt auf keine Kuhhaut mehr und sie ist immer negativ im Bezug auf die Fortuna. Warte schon auf seinen Kommentar zur lächerlichen Strafe des DFB gegen den FC Koln, wo Schmadkte und Co in höchsten Tönen gelobt werden. Das einzig negative, was man im Bezug auf die Aktion erwähnen könnte, wäre die fehlende Unterstüzung der Fans gegenüber den Fortuna Spielern in Leipzig.

    Ganz so überraschend ist das jetzt nicht, der Kader wurde im Sommer dank neuer Geldgeber doch schon arg verstärkt. Freut mich trotzdem sehr, zumal man in Koln gesehen hat, dass mit neuen Geldern nicht automatisch auch Erflog hat.

    Schon eine sehr merkwürdige Geschichte und wem soll man jetzt glauben? Warum haben sich die anderen Türsteher bei Chadha entschuldigt? Wieso hat Chadha als Entschädigung von der Sicherheitsfirma VIP Karten für eine Veranstaltung bekommen? Andererseits habe ich schon so viele irre Stories gehört, was Menschen machen, wenn sie an der Tür von einem Club abgewiesen werden... :wacko:

    Vom Helden zum Südenbock und die Saison ist noch nicht mal rum. So ist es leider immer im Fussball. Ob dies jetzt der richtige Zeitpunkt war, mag ich gar nicht beurteilen. Hätte man alles weiter laufen lassen wie bisher, ohne dass sich die Ergebnisse bessern, würde wieder gemeckert warum man nicht früher reagiert hat. :sleeping: 
    Wie ich schon mal erwähnt hatte, konnte ich bei Reck kein richtiges Konzept erkennen, zumindest keins, was zu unserer Mannschaft passt. Die Vereinsführung hat sich mal wieder selten dämlich verhalten; die Spieler mussten es aus der Presse erfahren und Reck konnte sich noch nicht mal von der Mannschaft verabschieden. :thumbdown: Auch das jetzt so schnell wie möglich ein neuer Coach gefunden werden muss, gefällt mir nicht.
    Trotzdem ist es jetzt an den Spielern, endlich mal eine gute Leistung auf dem Platz zu zeigen, anstatt immer nur dummes Zeug zu labern.

    Ich kann dieser Niederlage nicht so viel positves abgewinnen und mal wieder frage ich mich, was bei Herrn Reck im Kopf abläuft. Liendl als 6er im Wechsel mit Fink??? Natürlich muss man zuhause gegen Gegner wie Aue offensiv spielen, aber durch den Ausfall der Innenverteidiger bei unserer eh schon wackeligen Abwehr,muss man nicht ab der 1. Minute den Gegner zum Tore schiessen einladen. Unsere Abwehr war völlig überfordert, vor allem Bomheuer stand völlig neben sich und nie beim Gegenspieler. Zum Glück war das nur Aue und keine Topmannschaft der 2. Liga, die hätten uns wohl wesentlich mehr Dinger eingeschenkt.
    Warum hat Reck in der Pause nicht reagiert? Hollaran war auch völlig fehl auf´m Platze und Liendl ist seid Monaten ausser Form. Pinto, Gartner und Avevor verletzt. Wenn selbst in höchster Not und bei der Verletzungsmisere im DM Lumpi nicht spielen darf oder soll,wann dann??? In Karlsruhe hat er sein Ding gut gemacht und ich glaube genauso ein Kämpfer-Typ hat am Freitag gefehlt. Das wird besonders beim 1:3 deutlich, alle Verteidiger traben gemütlich hinterher und Halloran muss als letzter Mann den Verteidiger spielen.
    Bei Halloran´s Pfosten Schuss stehen 4 Düsseldorfer im Abseits, weil sie entweder zu blöd oder zu faul waren, den rauslaufenden Verteidigern zu folgen und nehmen sich so jede Chance nach dem Abklatscher noch ein Tor zu erzielen.
    Reck´s Auswechslungen kamen meiner Meinung nach viel zu spät (ein Schmidt von Bayer Leverkusen hat zur HZ bei 0:3 Rückstand drei Spieler ausgewechselt und immerhin noch den kurzzeitigen Ausgleich geschafft) und waren für mich auch nicht wirklich nachvollziehbar. Stürmer für Stürmer, Erat der quasi jedes Spiele eingewechselt wird (warum weiß ich auch nicht) und die "Waffe" Bolly kommt 5 Minuten vor Ende. Ich vermisse bei unserem Trainer eine eigene Handschrift, ein Konzept oder irgendwas der gleichen. Mit seiner "Aufstellungs-Lotterie" hat er jetzt doch ziemlich oft daneben gelegen.

    Wie die RP berichtet, fällt Schmidtgal wieder ein paar Wochen aus, da er sich einer Operation am Knie unterziehen musste.
    So leid es mir für den Jungen tut, aber vielleicht sollte er mal über ein Karierreende nachdenken. Er schafft keine 3 Spiele am Stück mehr ohne sich wieder zu verletzten. Ziemlich dumm, dass der Verien Christian Ramirez ein weiteres halbes Jahr verliehen hat und wir somit keinen Backup für Schmitz haben.


    Was ist eigentlich aus der Soares Geschichte geworden?

    Du darst natürlich alles, aber es ist halt ein kalkulierbares erhörtes Risiko, das Du ausschliessen kannst! Du gehst ja auch nicht mit 100% Sicherheitsbewusstsein zu einer Flugshow oder zu einem Hochrisikofußballspiel etc. ohne Dir begründete Gedanken darüber zu machen...


    Aber zu einer Flugshow und dem Fussballspiel gehe ich doch als aktiver Besucher. Soll ich jetzt jeden Montag den Hbf und mein Wohnviertel (wohne ich Friedrichstadt) meiden, nur weil die Polizei mal wieder ihre angestaute Wut rauslassen musste? Demnach dürfte ja auch kein Mensch mehr zu einer nodügida Veranstaltung gehen, weil es leider auch immer ein paar Linke gibt, die auf Grawall gebürstet sind.


    Aber mal was anderes: da Soares ja noch Vertrag hat, würde doch eine Ablösesumme fällig. Mit wie viel da wohl zu rechnen wäre?


    Puh, dafür müsste man wissen, wie dringend Athen und Warschau einen IV brauchen. Wenn keine not am Mann ist, könnte die beiden Vereine Soares auch ein gutes Angebot machen und ihn im Sommer ablösefrei holen. Besteht aber drigender Handlungsbedarf sollte Fortuna auf einer Summe über dem Transferwert bestehen. Andererseits wäre es natürlich besser überhaupt noch eine Ablöse zu kassieren, als im Sommer gar nichts. Dann muss aber im gleichen Zug ein gestandener und besserer IV als Soares geholt werden.


    Helmut Schulte hat bisher gute Arbeit geleistet und ich denke, dass er mit seinen Informationen die richtige Entscheidung treffen wird.

    Ich bin kein großer Fan von Soares, allerdings sollte man bei unserer wackeligen Abwehr gut über einen Transfer nachdenken. Zumal mit Tah und Bomheuer nur noch zwei etatmäßig IV im Kader sind. Bei einem Verkauf müsste also auch ein neuer Spieler geholt werden, um die Lücke zu schließen.

    Wer sich mit Nazis auf die Strasse stellt, der verfolgt gleiche Ziele und kann somit auch als Nazi betrachtet werden.


    Das würde ich glatt so unterschreiben, deswegen bin ich ja auch gegen Pegida. Mir ging es nur um die Doppelmoral unserer Politiker. Wenn man sich anschaut, wer gestern in Paris alles in der 1. Reihe gelaufen ist, ist unsere Bundeskanzelerin keinen Deut besser. Überraschenderweise berichtet sogar die RP über die "Heuchlei" in der ersten Reihe.

    Das ist aber eine ziemlich einfache Sicht der Dinge. Ich denke, dass wir uns beide einig darüber sind, dass ohne das ganze TamTam drum herum niemals so viele Zuschauer in die Arena gekommen wären. Beim letzen Derby im Oktober war ja noch nicht mal der ISS Dome ausverkauft. Und diese Show muss natürlich auch finanziert werden, was sich in den saftigen Ticketpreisen wiedergespiegelt hat. Wenn die Umsetzung dann aber an mehreren Stellen nicht wirklich gelingt, darf man dies ja wohl kritisieren.


    Natürlich waren die Haiefans laut ! Aber so laut, wie Gästefans nun mal sind und sein sollen !
    Ich habe schon x Haie Spiele (und andere Spiele bei anderen Vereinen in Deutschland !) gesehen - zu Hause kriegt da wirklich niemand was gebacken und es gibt nirgends eine Stimmung, die nachhaltig in Erinnerung bleibt. Also eher ein Eishockeyproblem, als ein DEG Problem.


    Sorry, aber das war kein normales "Heimspiel" für die DEG. Vielleicht wird es nie wieder dieses Derby mit so vielen Zuschauern geben, ist dies nicht schon Grund genung sich die Seele aus dem Leib zu brüllen? Mir tun die Spieler leid, die eine tatkräftige Unterstüzung von außen mehr als verdient hätten.

    Nach der Veranstaltung gestern bleiben leider doch einige negative Punkte im Gedächniss hängen. Aber zuerst das Positive: :thumbsup: Spannendes Spiel, Sieg der DEG, Europarekord genackt, Eishockey Fans aus ganz Deutschland ohne Anfeindungen gegenüber anderen Vereinen und ein schickes Feuerwerk zum Abschluss.


    Das die Leute von Aramark mal wieder total überfordert waren, kennt man ja leider schon zur Genüge von Fortuna. Aber das vor dem 1. Bully die Verkaufsstände im Oberrang schon keine Würstchen mehr hatten und die kleinen Stände, die nur Bier verkaufen, selbiges auch nicht mehr ausschenken konnten, habe ich noch nie erlebt. :cursing:


    Traurig ist, was aus den besten Fans der Welt geworden ist. Stimmung kam nie auf, leider nur bei den Kölnern. Für mehr als "Colonge Colonge die Sch.. vom Dom" reichte es nicht. Da die Haie aber zwischenzeitlich 3:0 hinten lagen, herrschte über weite Strecken totenstille. :(


    Über den Auftritt von Mando Diao kann man sicherlich gespaltener Meinung sein. Leider konnte die Band auch nicht für bessere Stimmung sorgen und so fragten sich viele, warum man für dieses Event nicht die Hosen verpflichtet wurden. Auch der Stadionsprecher konnte die Fans nicht mitreißen. Nach dem ersten Treffer versuchte er noch, mit dem aus anderen Stadien bekannten "DEG Eins, KEC Null" ,die Menge anzuheizen. Bei den übrigen Treffern ersparte er sich dies. Meiner Meinung wurde die seltene Chance vertan, Eishockey in Düsseldorf und Deutschland wieder beliebter zu machen. Sicherlich haben die Medien mit ihren Vorschusslorbeeren dazu beigetragen, dass man mit sehr hohen Erwartungen in die Arena gekommen ist. Das der neutrale Zuschauer sich nach gestern auch mal in den ISS Dome begibt, halte ich aber für Unwahrscheinlich.

    Vorweg, ich bin gegen jede Form von Rechtsradikalismus und kann auch Pegida nicht wirklich gut heißen, da sich dort zuviele braune Schafe tummeln. Trotzdem geht mir die Doppelmoral der Politiker und Medien gewaltig gegen den Strich. Auf der einen Seite sollen nicht alle Muslime über einen Kamm geschert werden (völlig richtig!!!), auf der anderen Seite ist jeder Bürger der sich Pegida anschließt ein Nazi durch und durch. Eine Islamisierung in Deutschland würde es nicht geben. Interessanterweise sah der Spiegel in der Ausgabe 13/2007 aber schon Anhaltspunkte dafür.

    [IMG:]


    Nach den grauenhaften Ereignissen in Frankreich sprechen alle über einen Angriff auf die Pressefreiheit. Im Jahre 2012 allerdings beschimpfte die Bild die Charlie Hebdo noch als Skandalblatt und stellte die Frage ob die Verantworlichen wahnsinnig geworden sind. Auch die US-Regierung verurteilte die damaligen Karikaturen als beleidigend. Will heute natürlich niemand mehr wissen, aber was soll ich als Bürger davon halten? Natürlich sollte sich jeder seine eigene Meinung bilden, nur wird dies schwierig wenn die Massenmedien alles so darstellen, wie es ihnen grade passt. Aber Stimmungsmache gibt es offiziell ja nur bei Pegida und AfD...


    Mich würden mal die Meinungen der alteingessenen Läden wie Tante Anna oder der Brauereien interssieren. Verzeichnen diese schon spürbare Umsatzrückgänge? Wie lange wollen sie es sich noch gefallen lassen, dass die Alstadt ihren kompletten Flair verliert?


    Leider musste erst was ernstes passieren, bevor sich jemand dazu mal öffentlich äußert. In der heutigen RP spricht Kessel-Betriebsleiter Boris Neuhausen über die schlechte Entwicklung der Altstadt und das Fernbleiben einiger Gäste am Wochenende.


    Schlimmer finde ich aber die eigentliche Kernaussage des Artikels, das Schweigen der Altstadtwirte zum Thema Rockerkrieg. Das die Hells Angels in der Altstadt vertreten sind (in welcher Form auch immer) ist ja nichts neues, aber warum werden von dem Lions Club Bandidos-Mitglieder als Türsteher eingestellt? Als Provokation? Das der Club Betreiber nicht weiß, wen er sich da vor die Tür stellt, würde ich persönlich nicht vermuten.

    Was macht Herr Jäger eigentlich den ganzen Tag ausser Blitzermarathons planen? In der Silvesternacht wird ein Passant von einer Kugel getroffen und die Polizei steht wieder dumm da. DIe Kontrollen in der Altstadt werden auf Vorkommnisse in Oberhausen geschoben, die Täter sind untergetaucht und in der RP spricht die Staatsanwaltschaft einfach von Notwehr.
    Innenminister Järger verkündete doch noch vor Monaten seinen tollen Plan, Rockerkutten verbieten und alles wird gut :pinch: Was glaubt der gute Herr eigentlich, warum soviele Türsteher in der Altstadt zu den Hells Angels gehören?