Bedeutung der Messe Düsseldorf für die Stadt

Messe Düsseldorf
Messe Düsseldorf, Foto: Messe Düsseldorf, Constanze Tillmann

Messe Düsseldorf sichert rund 27.700 Arbeitsplätze in Deutschland

Die Messe Düsseldorf ist eines der wichtigsten Unternehmen der Region. Weltleitmessen wie die boot, der Caravan Salon Düsseldorf oder die Drupa locken regelmäßig hunterttausende Besucher in die Stadt. Doch nicht nur Hotellerie und Gastronomie freuen sich über Mehreinnahmen durch die Messebesucher. Das Ifo-Institut hat untersucht, welche wirtschaftlichen Effekte die Messevaranstaltungen für Düsseldorf haben. Daraus geht hervor, dass die Messe rund 27.700 Arbeitsplätze in Deutschland sichert, 12.850 davon unmittelbar in Düsseldorf.

Fiskus profitiert von Messeveranstaltungen

Die Umsätze, die Aussteller und Besucher der Messen, Tagungen, Kongresse und Events jedes Jahr erzielen, belaufen sich bundesweit auf insgesamt fast 3 Millarden Euro. Dem Fiskus beschert das Düsseldorfer Messe-, Kongress- und Eventgeschäft durchschnittlich steuerliche Mehreinnahmen von mehr als einer halben Milliarde Euro pro Jahr. Die Steuereinnahmen der Stadt belaufen sich auf rund 36,3 Millionen Euro. Seit 2008 stiegen die Steuereinnahmen um 22 Prozent, die Zahl der Arbeitsplätze um rund 4 Prozent.


Die Veranstalktungen der Messe Düsseldorf locken jedes Jahr hunerttausende Besucher in die Landeshauptstadt Foto: Messe Duesseldorf / ctillmann

Hotels und Gaststätten profitieren besonders

Mehr als eine Milliarden Euro geben die Kunden der Messe und ihres Tochterunternehmens in einem durchschnittlichen Veranstaltungsjahr in Düsseldorf aus. Bezieht man auch noch die indirekt angestoßenen Effekte mit ein, so beziffern sich die Umsätze sogar auf 1,66 Milliarden Euro. Die größten Profiteure der lokalen Wirtschaft sind im Dienstleistungssektor beheimatet. Hotels und Gaststätten, Handwerksbetriebe, Taxi- und Einzelhandelsunternehmen. Durchschnittlich 32 Prozent aller jährlichen Übernachtungen in Düsseldorf sind auf die Veranstaltungsaktivitäten auf dem Düsseldorfer Messe- und Kongressgelände zurückzuführen.

Bis zu 638 Euro lassen die Besucher in der Stadt

Laut den Zahlen des Ifo-Instituts, gibt jeder Aussteller der Messe Düsseldorf in einem durchschnittlichen Messejahr rund 43.150 Euro aus. Dier Ausgaben eines Messebesuchers belaufen sich auf etwa 520 Euro. Bei Kongressteilnehmer sind es im Schnitt sogar 638 Euro je Veranstaltung. Besucher von Sportveranstaltung oder Konzerten, die von der Messetochter DCSE veranstaltet werden, geben rund 102 Euro in der Stadt aus.

Messe zahlt Dividende in Millionenhöhe an die Stadt

„Die Umwegrendite für die Stadt ist umso höher zu bewerten, als Düsseldorf dafür keinerlei Subventionen tätigen musste. Seit Jahren wirtschaftet, wächst und investiert die Messe Düsseldorf aus eigener Kraft. Wir sind eine der profitabelsten Messegesellschaft mit eigenem Gelände in Europa: 2016 konnten wir bei einem Konzernumsatz von 443 Millionen Euro einen zyklusbedingten Konzerngewinn von fast 59 Millionen Euro ausweisen. An die Stadt haben wir eine Dividende von 17 Millionen Euro ausgeschüttet“, sagt Messechef Werner M. Dornscheidt.

    Teilen

    Kommentare