Beiträge von soulcat

    Ich bin öfter beruflich mit dem Zug unterwegs. Wenn man (zum Beispiel) von Hamburg via Ruhrgebiet nach Düsseldorf fährt, fällt einem auf, dass in den gepflegten und wohlhabenden Gegenden im Norden keine Graffiti (also Schmierereien) zu finden sind. Schlagartig ändert sich dies im Ruhrgebiet, hier sieht es fast flächendeckend asozial aus. Diese Schmierereien haben oft einen Migrationscharakter oder -identität.


    Ich finde manche sog. Graffiti richtig edel und schön. Ich wünsche sie mir nur an einem Ort, wo Kunst hingehört. Das ist keinesfalls der öffentliche Raum oder fremdes Privateigentum. Das wäre kriminell nach unserem Strafrecht und zöge auch zivilrechtliche Folgen nach sich.
    Ich finde: bieten wir doch solcher Kunst den Raum, der ihr gebührt, ahnden aber strikt asoziales Verhalten.


    Also ich weiß ja nicht, auf welchen geheimen Bahnstrecken Sie unterwegs sind, wenn Sie ins Ruhrgebiet fahren und wo Sie da durch "wohlhabende Gegenden" im Norden kommen??!!
    Ich jedenfalls sehe schon am Hamburger Hauptbahnhof Graffities (also KEINE Schmierereien), wie überhaupt überall in der Stadt und freue mich jedes Mal darüber, wieder was Neues zu entdecken.
    Klar gibt es ein paar "wohlhabende Gegenden" ohne Street-Art. Die finde ich aber ohnehin so langweilig, dass ich mich da auch gar nicht aufhalte.
    Und Stree-Art mit asozial und Migration gleichzusetzten finde ich persönlich mehr als eine oberflächliche und undifferenzierte Betrachtung.


    Und Graffiti als Teil der Street Art gehört genau da hin, wo sie jetzt ist. Nämlich hier und hier Also auf die Straße und dem öffentlichen Raum. Da liegt ihr Ursprung und gehört sie auch hin.


    Klar wäre es wünschenswert, wenn es mehr legale Flächen gäbe und es sollte mehr Angebote im öffentlichen Raum geben. Generell wünsche ich mir aber eine differenzierte Betrachtung der Akteure. Kriminalisierung ist definitiv nicht der Weg!

    Einen knackigen Hintern find ich extrem sexy, eine melodiöse Stimme, Intelligenz, feinsinnigen Humor, sensible Hände, einen sehnigen Körper, stimmige Klamotten. Langhaarige Jungs fand ich auch schon immer sexy . Schöne Augen natürlich, die das innere Feuer versprühen und auf unvergeßliche Nächte hoffen lassen. :love:


    Und am besten: ALLES ZUSAMMEN! :love::love::love:

    Gegenfrage: und wie sieht es da bei den Frauen aus? Habt Ihr Probleme mit einem schönen Mann? ;)



    Keine Spur, es sei denn, er ist doof wie Bohnenstroh - sowas find ich ziemlich problematisch. :P 
    Aber ein schöner Mann garantiert noch keine extatischen Verzückungen. Wenn einer zwar wunderschönschön aussieht, aber kein Feuer im Hintern hat, berührt mich das überhaupt nicht. 8)


    Wenn ein Mann bei einer schönen Frau temporär oder dauerhaft impotent wird, dann hat das meiner Meinung nach nur etwas mit ihm selbst und seinem Leistungsdruck zu tun, den er sich da in seinem Köpfchen zusammenspinnt.
    Ein hingebungsvoller und entspannter Mann kriegt definitiv keinen Kollaps, wenn endlich die Traumfrau neben ihm liegt - es sei denn, sie entpuppt sich als unsensible Krampfzick, die unmotiviert loskichert, oder sonst was extrem Blödsinniges macht in ihrer Angst. In diesem Fall ist dann seine Impotenz das, was sie sie sich redlich erarbeitet und verdient hat. :D