Eisbahn an der Kö

  • DEG plant Eisbahn auf dem Corneliusplatz


    Die DEG möchte im kommenden Jahr auf dem Corneliusplatz an der Königsalle eine großflächige Eisbahn betreiben. Das berichtet die Rheinische Post. Die Eisfläche soll 1.700 Quadratmeter groß sein und "DEG-Winterwelt" heißen. Nach aktuellen Planungen würde der gesamte Platz mit der Eisbahn und Holzbohlen überbaut. Die übliche Platzgestaltung bestehend aus Pflanzen, Schalenbrunnen und Bänke soll möglichst integriert werden. Vier teils, zweistöckige Hütten sollen verschiedene Gastronomie-Angebote bieten. Damit bekäme Düsseldorf eine Eisbahn von internationalem Rang im Herzen der Stadt, wie es sie in anderen Metropolen bereits gibt.


    [IMG:]
    So könnte die "DEG-Winterwelt" ab 2017 aussehen, Foto: Oscar Bruch


    Die Pläne sollen nun mit der Stadtspitze, dem Gartenamt und den Kö-Anliegern diskutiert und ausgearbeitet werden. Der bekannte Schausteller Oscar Bruch, unter anderem bekannt für seine Riesenräder und Achterbahnen wie "Euro-Star" oder "Alpina Bahn", soll die Bahn zusammen mit der DEG betreiben. Das Investitionsvolumen wird bei mehr als einer Million Euro liegen.

  • Winter-Attraktion: Stadt will Kompromiss in Sachen Kö-Eisbahn


    Schausteller Oscar Bruch möchte in Kooperation mit der DEG die neue Winter-Attraktion an der Kö betreiben. Er plant eine Eisfläche mit 1.700 Quadratmetern Fläche und eine riesige Almhütte mit Gastro-Angeboten. Doch es gibt weiterhin Probleme mit Denkmalschützern, die eine historische Fassade statt der Almhütte fordern. Der Konflikt gefährdet nun den Aufbau der Anlage. Sie soll im November auf dem dann gerade wiederhergestellten Platz rund um den Schalenbrunnen entstehen. Bruchs Pläne waren von der Stadt abgesegnet worden, auch die Kö-Anlieger waren einverstanden. weiter lesen auf rp-online.de

  • Eisbahn auf der Kö wird aufgebaut


    Mit dem Start der Weihnachtsmärkte am 23. November gibt es auch wieder eine Eisbahn an der Kö, und das größer und schöner, als sie je war. 1700 Quadratmeter groß soll sie werden nud verschiedene Events ermöglichen. Der Aufbau beginnt in diesen Tagen rund um den Schalenbrunnen auf dem Corneliusplatz. Partner sind bei dem Projekt die DEG und Schausteller Oscar Bruch, der zudem das Riesenrad auf dem Burgplatz betreibt. weiter lesen auf rp-online.de