[13.11.10] Quadriennale + Art + Music + Saturday + Night @ Düsseldorfer Museen

  • Lange Nacht mit Musik am Samstag den 13.11.10


    Die Verbindung von Kunst und Musik blickt auf eine lange Tradition zurück - insbesondere in Düsseldorf. Daran anknüpfend haben alle Kunst- und Musikfreunde am Samstag, 13. November, die Gelegenheit, beide Sparten bei der Quadriennale-Veranstaltung "Art + Music + Saturday + Night" gemeinsam zu erleben. Kunstakademie, museum kunst palast, KIT, Kunsthalle und NRW Forum öffnen ihre Pforten bei freiem Eintritt gegen 20 Uhr meist bis Mitternacht und bieten ein Musikprogramm mit Düsseldorfer Bands an.


    [IMG:]


    Im museum kunst palast gastieren mit den Phoneheads zwei heimische Veteranen der deutschen Drum'n'Bass Szene und gestalten den Abend. Zwischendurch spielt die junge Düsseldorfer Band Neustadt und serviert mit kühler Klasse Post-New-Wave. Im KIT präsentieren sich demgegenüber die Elektronikkünstler Antonelli und Graph live. Im Anschluss lässt DJ Orson Sieverding den Tunnel durch aktuellen Dubstep vibrieren.


    Für avantgardistische elektro-akustische Schwingungen sorgen To Rococo Rot mit ihrer Liveperformance im NRW Forum. Das Düsseldorf-Berliner Trio wird dabei sein melodisches, vom Krautrock beeinflusstes Album "Speculation" live vorstellen. In der Kunsthalle vereint DJ Mark Matter zeitgenössische elektronische U- und E-Musik. Zum Abschluss der Nacht stellen dann schließlich Kreidler ihren gespenstisch anpeitschenden Cosmic-Krautrock in der Clubbar Salon Des Amateurs live vor. Dabei bringt das Düsseldorfer Trio nicht nur ihr aktuelles Album "Mosaik 2014" auf die Bühne, sondern spielt auch erstmals Auszüge aus seiner neuen, frisch produzierten und noch unbetitelten Platte.


    Wer im Laufe des Abends auf den Geschmack gekommen ist, kann übrigens in den Shop des NRW-Forums gehen. Dort wurde in Zusammenarbeit mit dem Düsseldorfer Plattenladen "A&0 Medien" eine Extra-Auswahl an Düsseldorfer Musik mit CD's und Vinyl zusammengestellt. Wer mag, kann um 20 Uhr mit einer Führung durch die Ausstellung "Der rote Bulli" im NRW-Forum unter der Leitung von Stefan Schneider von "To Rococo Rot", Student der Klasse von Bernd Becher an der Kunstakademie, in den Abend starten und anschließend den Auftritt seiner Band genießen, oder aber in das KIT, museum kunst palast oder die Kunsthalle wechseln - überall geht es musikalisch zu. Selbst der Quadriennale-Shuttle, der alle Häuser kostenlos verbindet, ist mit einer mit Akku betriebenen Tonanlage ausgerüstet.