Airport City Düsseldorf

  • Airport City ist eines der rasant wachsenden Büroflächen-Areale der Stadt. Die Nähe zum Flughafen reizt viele Unternehmen. Hier sammeln wir Infos rund um die Entwicklungen dieses spannenden Area im Düsseldorfer Nordenl.


    Airport City soll grüner werden


    1.500 Birken werden in den kommenden Tagen auf dem Areal von "Airport City" gepflanzt. Damit soll das Gelände grüner werden und ein Ausgleich für die vielen grauen Neubauten geschaffen werden. Die Kernstücke der Planung sind die öffentlichen Platzflächen auf dem Deckel der Tiefgarage P8. Hier soll ein zentraler Stadtgarten entstehen. Bereits im Masterplan des Projektes wurde die Gestaltung der Grünflächen eingeplant – man müsse Ruhezonen für die Beschäftigten schaffen, heißt es. Im Rahmen eines internationalen Wettbewerbs wurde die Grüngestaltung vergeben. Die Planung des Siegerentwurfs eines Büros aus Zürich sollen bis zum Ende des Jahres umgesetzt werden. Die Airport City entsteht auf einem 23 Hektar großen Gelände. Bauende ist für 2013 geplant.


    Quelle: Antenne Düsseldorf

  • Neues vom größten Kongresshotel in NRW - dem Airport-Maritim Düsseldorf - das im Dezember eröffnet wird:


    New York im Blick


    Das Konzept scheint aufzugehen. "Wir haben bis New York akquiriert, waren erfolgreich und haben bereits zahlreiche Buchungen", betonte Monika Gommolla, Aufsichtsratsvorsitzende der Maritim-Gruppe, gestern beim Richtfest für das größte Kongresshotel in NRW. Pünklich im Dezember sollen 135 Millionen Euro verbaut sein, das Vier-Sterne-Haus mit 533 Zimmern neben Terminal C am Airport eröffnen.[...]


    "Für die kommenden beiden Jahre haben wir bereits feste Buchungen für fünf Millionen Euro. Für ein Volumen von 15 Millionen sind wir in konkreten Verhandlungen, für weitere zehn Millionen liegen Anfragen vor", betonte Hoteldirektor Jens Vogel, der das weltweit 48. Haus der Maritim-Kette leiten wird. Die weitreichendste Anfrage datiert auf das Jahr 2013. Dann will die Gewerkschaft der Lokomotivführer am Flughafen tagen.[...]


    Quelle: NRZ.de

  • Nach fünf Jahren ist nun Halbzeit des Bauprojektes. Rund 60 Prozent der Airport City wurden dabei bereits verplant. Das gesamte Investitionsvolumen beträgt 300 Millionen Euro und für weitere 200 Millionen sei noch Spielraum.


    Hierzu heute ein Artikel in der RP.

  • Airport City wächst immer weiter. Der Standort entwickelt sich so gut, dass Flughafenchef Christoph Blume auf der Mipim-Messe in Cannes kommende Woche einmal mehr mit guten Argumenten wirbt. Bei ihm wird's dann „Business Park” heißen.


    Drei Projekte sind mir hier noch ins Auge gefallen:


    Die Gottfried Schultz GmbH baut auf einem rund 7750 Quadratmeter großen Grundstück das neue Düsseldorfer Porsche-Zentrum. Auf etwa 2500 Quadratmetern Ausstellungsraum wird die gesamte Produktpalette präsentieren. Baubeginn war Herbst 2007, Fertigstellung September 2008.


    Auf der Mipim werden zwei neue Bürogebäude vorgestellt:


    Der Projektentwickler BTV Development AG wird gemeinsam mit dem Architektenbüro Chapman Taylor einen Bürokomplex mit etwa 4800 Quadratmetern Nutzfläche und einer Tiefgarage mit rund 80 Stellplätzen realisieren.


    Die Frankonia Eurobau und die Immofinanz, Wien, haben 2007 durch eine gemeinsame Projektgesellschaft ein rund 6172 Quadratmeter großes Grundstück erworben. Auf dem Grundstück errichten die Käufer ein Bürogebäude mit dazugehöriger Tiefgarage. Baubeginn soll in Kürze sein und die Ferstigstellung Ende 2009.


    NRZ

  • Die Erfolgsgeschichte von "Airport City" geht weiter: Eon UND Siemens haben sich 4-Jahres-Optionen für Neubauten auf dem 23 Hektar große Gelände gesichert. Bei Eon geht es um eine Fläche von 30.000 qm, bei Siemens um 18.000 qm für 1.700 Mitarbeiter.

  • Weiterer Bürokomplex in der Airport City


    Die Airport City wächst weiter: gestern wurde der Grundstein für einen 6 Stockwerk hohen Bürokomplex mit dem Projektnamen "Airport Gardens" gelegt. Er soll weitere 13.300 Quadratmetern Bürofläche umfassen. Bis 2013 soll Airport City komplett fertiggestellt sein. Bis dahin stehen insgesamt 250.000 Quadratmeter Gebäudefläche zur Verfügung.

  • Neue Siemens-Hauptverwaltung entsteht in der Airport-City
    Fertigstellung Ende 2010 geplant/Platz für 600 Mitarbeiter


    In der Düsseldorfer Airport City wurde am 1. September der Grundstein für die künftige Siemens-Niederlassung gelegt. Voraussichtlich Ende 2010 wird das Technologieunternehmen am neuen Standort seine Vertriebs-, Service- und Verwaltungsaktivitäten auf etwa 11.400 Quadratmetern Bruttogrundfläche zusammenlegen. Siemens Real Estate hatte das Bürohaus für zirka 600 Mitarbeiter bereits vor Baubeginn komplett gemietet.


    [IMG:]
    Modell der neuen Siemens-Niederlassung in der Airport-City. (Quelle: duesseldorf.de)


    Auf dem mehr als 9.000 Quadratmeter großen Grundstück an der Klaus-Bungert-Straße 6 entsteht direkt neben dem Porsche-Zentrum ein fünfgeschossiges Gebäude mit Büroflächen, Schulungs- und Konferenzräumen sowie 220 Pkw-Stellplätzen in eigener Tiefgarage. Die Immobilie wird gut ein Viertel mehr Primärenergie einsparen, als die Energieeinsparverordnung vorschreibt. Damit erfüllt der Neubau die Voraussetzungen für die Teilnahme am GreenBuilding-Partner-Programm der Europäischen Union.
    ---


    Das Gelände der 23 Hektar großen Airport City ist vom Flughafen Düsseldorf entwickelt und erschlossen worden. Es umfasst Bebauungsmöglichkeiten mit einem Umfang von 230.000 Quadratmetern Bruttogeschossfläche. In der Freiraumgestaltung gibt es drei prägende Zentren: den Stadtplatz, den Stadtgarten und die angrenzende Fläche des Bürgerparks. Zu den den bereits verwirklichten Bauprojekten gehören das Maritim-Hotel, die Hauptverwaltung des Vereins Deutscher Ingenieure und ein vom Unternehmen Züblin errichtetes Gebäude, in dem sich das High-Tech-Medizininstitut "Radprax" befindet. Eröffnet wurde in der Airportcity auch ein neues Porsche-Zentrum. Weitere Projekte befinden sich in der Planung.

  • Airport Garden's im Juni fertig


    Das größte Projekt in der Airport City mit 13.300 Quadratmetern Bürofläche schließt die Lücke neben der neuen VDI-Hauptverwaltung. Es ist das dritte Strabag-Projekt am Flughafen. Die Mietersuche in der Krise ist schwierig. Im Sommer nächsten Jahres soll das Gebäude fertig sein und Strabag-Bereichsleiter Thomas Auhagen sprach von "erfolgversprechenden Gesprächen mit möglichen Mietern". weiter lesen auf rp-online.de

  • Anlagenbauer Gea Group zieht in die Airport City
     
    Wie die Rheinische Post berichtet, zieht die Gea Group, einer der weltgrößten Anlagenbauer, im Frühjahr 2011 mit seiner Konzernzentrale von Bochum in die Airport City. Der Konzern beschäftigt weltweit rund 20 000 Mitarbeiter. 130 davon sowie der gesamt Vorstand belegen zukünftig die kompletten 4.800 Quadratmeter des Gebäude, das noch unter dem Arbeitstitel Airport Office III firmiert. Gea wird mit dem Umzug nach Düsseldorf hier gewerbesteuerpflichtig. Dies bezieht sich auf die mindestens 130 Mitarbeiter und den gesamten Vorstand, sagte ein Unternehmenssprecher. Die Summe sei nicht genau zu beziffern, sie sei für den Düsseldorfer Haushalt jedoch nicht unerheblich.

  • Airport-City soll bis 2016 komplett vermietet sein


    Mit der Siemens-Ansiedlung und dem demnächst anstehenden Umzug des Maschinen- und Anlagenbauers Gea von Bochum in die Airport-City wird es langsam eng in den aufstrebenden Businesspark am Düsseldorfer Flughafen. In den vergangenen drei Jahren haben sich auf dem 232.000 Quadratmeter großen Areal, das vom Flughafen vermarktet wird, zahlreiche renommierte Unternehmen angesidelt. 150.000 Quadratmeter hochwertige Bürofläche sind bislang entstanden - 250.000 Quadratmeter sollen es laut Bebauungsplan insgesamt werden.


    [IMG:]
    Bild: duesseldorf-international.de


    Christoph Blume, Sprecher der Geschäftsleitung der Flughafen Düsseldorf GmbH, zeigte sich gegenüber der Rheinischen Post sicher, dass es sich nur noch um eine Frage der Zeit handelt, bis die gesamte Airport-City voll ausgelastet ist. Bis 2016 soll das Gelände komplett vermarktet sein.

  • Siemens zieht in die Airport City


    Im Düsseldorfer Gewerbe-Park “Airport City” wird heute die neue NRW-Zentrale des Technologiekonzerns Siemens offiziell eröffnet. HOCHTIEF Projektentwicklung GmbH realisierte auf dem über 9.000 qm großen Grundstück an der Klaus-Bungert-Strasse den Neubau der zentralen Niederlassung. 20 Millionen Euro wurden investriert. Zukünftig haben hier 600 Mitarbeiter ihren Arbeitsplatz. In dem Gebäude werden die bislang drei Düsseldorfer Standorte zusammengefasst. weiter lesen auf duesseldorf-wirtschaft.de