Linientreu - Initiative für Düsseldorfer Gewerbetreibende

  • Von Bilk bis zum Wehrhahn: "Linientreu"
    Neue Initiative für Düsseldorfer Gewerbetreibende gestartet


    Die Wehrhahn-Linie sowie der Kö-Bogen werden nach ihrer Fertigstellung die Anziehungskraft der Düsseldorfer Innenstadt erheblich steigern. Der Verkehr wird entlastet und die Attraktivität des gesamten Stadtbildes nimmt zu. Bis es soweit ist, werden sich ansässige Firmen aber weiterhin einschränken müssen. Dies nimmt die Non-Profit-Initiative namens „Linientreu“ zum Anlass, öffentlichkeitswirksame PR-Maßnahmen zu entwickeln, um die betroffenen Händler und Gastronomen während der Bauphase zu unterstützen.


    [IMG:]


    „Linientreu will die Kräfte aller Anlieger bündeln und zusätzliche Kaufkraft auch außerhalb Düsseldorfs generieren“, erklärt Arnd Jäger, Initiator der Initiative. „Dabei werden sämtliche Einnahmen und Gebühren eins zu eins in die Umsetzung der jeweiligen Maßnahmen fließen.“ Die durchweg positive Resonanz auf die neue Initiative drückt sich auch in der Anzahl der teilnehmenden und unterstützenden Unternehmen aus. Schon während der Gründungsphase haben sich mehr als 50 Gewerbetreibende und Institutionen für Linientreu ausgesprochen.


    Beginnen wird die Initiative mit dem „Linientreu Mittagsmenü“. Einmal wöchentlich wird eine Menükarte mit günstigen Angeboten für den Mittagstisch kostenlos per Email an die Mitarbeiter der umliegenden Unternehmen und Anlieger verschickt. Sie kann unter www.wir-sind-linientreu.de abonniert werden. Linientreu bietet diesen Service zunächst in einem breiten Korridor vom Wehrhahn bis zu den Schadowarkaden an. In den nächsten Tagen wird das Angebot um die Bereiche Mitte (Innen-/Altstadt) und Süd (Kasernenstraße bis Bilk) ergänzt.


    Darüber hinaus wird es ein neuartiges Gutscheinheft geben, das Geschäftsleute und Anwohner verbindet und Treue belohnt. Dabei sollen besondere Cross-Sale-Angebote für neue Kundschaft sorgen. Hierbei kooperieren mehrere Gewerbetreibende miteinander: Beispielsweise erhält der Bäckereikunde beim Kauf seines Frühstücks gegen Vorlage des Gutscheins im benachbarten Zeitschriftenhandel eine kostenlose Tageszeitung. Das Gutscheinheft wird an mehr als 20.000 Haushalte versendet und soll sechs Monate gültig sein. Um potentielle Kundschaft anzuziehen wird das Heft mehr als 100 Gutscheine umfassen.


    Weitere Aktionen der Initiative sind schon jetzt in der Planung, um neue und alte Kunden an die Baustellen zu locken. Nähere Informationen finden Sie unter www.wir-sind-linientreu.de

  • Linientreu zündet die zweite Stufe


    Ab nächste Woche startet das „Linientreu-Mittagsmenü“ für den Bereich zwischen Königsallee und Graf-Adolf-Platz. Die Non-Profit-Initiative, die Unternehmen entlang der aktuellen Großbaustellen in Düsseldorf mit verschiedenen Aktionen unterstützt, erweitert damit ihr bestehendes Angebot.


    Knapp drei Wochen nach dem erfolgreichen Beginn und der positiven Resonanz der einmal wöchentlich erscheinenden Menükarte haben sich nun neun weitere Gastronomen Linientreu angeschlossen. Damit kann die Initiative bereits ab nächsten Montag auch im Bereich „Mitte“ die günstigen und abwechslungsreichen Angebote für den Mittagstisch kostenlos per Email an die Mitarbeiter der umliegenden Unternehmen und Anlieger versenden. Unter www.wir-sind-linientreu.de besteht die Möglichkeit, sie problemlos zu abonnieren. In den nächsten Tagen folgt auch eine Erweiterung für den Bereich „Süd“, die das Gebiet bis zum S-Bahnhof Bilk abdecken wird.


    Diese kostengünstige aber wirkungsvolle Maßnahme für Restaurants, die von den Auswirkungen der Baustellen in Düsseldorf betroffen sind, ist der Auftakt von verschiedenen Aktionen, mit denen Linientreu die Kräfte aller Anlieger bündeln und zusätzliche Kaufkraft auch außerhalb Düsseldorfs generieren will. „Neben einem neuartigen Gutscheinheft haben wir dazu ein ganzes Bündel an Instrumenten entwickelt, um neue und alte Kunden an die Baustellen zu locken“, erklärt Arnd Jäger, Initiator der Initiative.

  • Schön, das die Geschäfte versuchen die Kunden zu halten, damit sie bis zur Fertigstellung überleben können.
    Aber mal ehrlich, Spaß macht es nicht dort Einkaufen zu gehen.


    Verkehrschaos durch Umleitungen, ok ich gehe entweder zu Fuß dorthin oder mit VRR, aber wenn ich mehr kaufen möchte und dafür ein Auto brauche wird es unendspannt.
    Zudem sieht der Bereich Optisch Schei**e aus.


    Ich hoffe das die bals fertig werden und das die Geschäfte endlich wieder normal Verkaufen können und genug Publikum eintriift.

    Man sagt niemand ist Perfekt, doch ich war schon immer ein Aussenseiter !
    P.S. ich bin Bi-Radikal[size=14][size=14] I like Linux :-)

  • Preisverlosungs-Aktion: Auf der Jagd nach den goldenen Eiskristallen


    Mit einer großen Preisverlosungs-Aktion startet die Initiative Linientreu in die Weihnachtssaison. Entlang der Düsseldorfer Großbauprojekte, wie der Wehrhahnlinie und dem Kö-Bogen, werden in mehr als 60 Schaufenstern teilnehmender Geschäfte und Restaurants rund 200 Eiskristalle versteckt. Alle Düsseldorfer und Besucher der Stadt sind dazu eingeladen, diese Eiskristalle zu zählen und bei der Verlosung mitzumachen. Unter anderem gibt es vom Düsseldorfer Künstler Kimura eine 1.20x 0.80 Meter große Fortuna-Leinwand zu gewinnen, auf der sämtliche Spieler der aktuellen Mannschaft unterschrieben haben. Auch Restaurant- und Wellness-Gutscheine zählen zu den Preisen, die insgesamt einen Wert von 1.800,- Euro haben.


    Auf einem Flyer, der in der gesamten Innenstadt verteilt und auf der Internetseite www.wir-sind-linientreu.de runtergeladen werden kann, sind alle Einzelhändler und Gastronomen genannt, die Eiskristalle in Ihren Schaufenster platziert haben.


    Entstanden aus der Idee, betroffene Einzelhändler entlang des Düsseldorfer U-Bahnbaus zu unterstützen, hat sich die Initiative Linientreu nunmehr zu einer Plattform für die gesamte Stadt entwickelt. Linientreu will die Kräfte aller Einzelhändler und Gastronomen bündeln und zusätzliche Kaufkraft auch außerhalb Düsseldorfs generieren.

  • Erfolgreiche Jagd entlang der Wehrhahnlinie


    Mit der offiziellen Übergabe des ersten Preises im Rahmen der Aktion „Auf der Jagd nach den goldenen Eiskristallen“ verabschiedet sich die Initiative Linientreu in die Weihnachtsferien. Kultbäcker und Linientreu-Schirmherr Josef Hinkel übergab zusammen mit dem Düsseldorfer Künstler Torsten Kimura am heutigen Tage ein 1,20 x 0,80 Meter großes Fortuna-Gemälde an den Gewinner und langjährigen F95-Fan Marc Glesius. Dieser freute sich ganz besonders über die Original-Unterschriften der aktuellen Fortuna-Elf auf dem Kunstwerk.


    [IMG:]


    Mit einer großen Preisverlosungs-Aktion hat die Initiative Linientreu Einzelhändler und Gastronomen entlang der Wehrhahn-Linie und des Kö-Bogens unter die Arme gegriffen. In mehr als 60 Schaufenstern teilnehmender Geschäfte und Restaurants wurden rund 200 Eiskristalle versteckt. Alle Düsseldorfer und Besucher der Stadt waren dazu eingeladen, diese Eiskristalle zu zählen und Preise im Wert von 1.800,- Euro zu gewinnen. Die Teilnahme war für alle Beteiligten, auch für die teilnehmenden Geschäfte, kostenlos.


    Linientreu-Initiator Arnd Jäger ist begeistert von der positiven Resonanz auf die Aktion: „Selbst Gäste aus Essen, Neuss oder Duisburg haben kräftig mitgezählt. Dies zeigt, dass unsere Initiative mittlerweile auch außerhalb Düsseldorfs bekannt ist und angenommen wird.“