Erhalt der Düsseldorfer Gaslaterne

  • Bye, bye Gaslaterne!?


    Laut RP werden am Montag, 17.12.2007 die bundesweit ersten LED-Straßenlaternen auf dem Fleher Deich montiert sein und eingeweiht. Die insgesamt elf Leuchten sind von der Ecke Auf dem Rheindamm bis zur Einmündung der Fleher Straße angebracht.


    In diesem Zusammenhang hat die Stadt gestern bekannt gegeben, das die rund 17.000 Gaslaternen weitestgehend aus dem Düsseldorfer Stadtbild verschwinden sollen. In den kommenden zehn Jahren sollen bis zu 12.000 davon durch klassische Stromlaternen oder durch welche mit LED-Leuchten ersetzt werden. Nur rund 5.000 Gaslaternen in historischen Straßenzügen sollen vom Austausch ausgenommen werden.


    Find ich schade ist, ökonomisch aber sicherlich sinnvoll...

  • Nun ist es wohl soweit...


    Ersatz für 16.000 Gaslaternen - Umrüstung auf LED-Leuchten


    In einer großen Umrüstaktion werden die Gaslaternen der Stadt durch moderne LED-Leuchten ersetzt. Die Kosten betragen 13 Millionen Euro. 4.000 alte Lampen bleiben erhalten, werden aber künftig mit Strom betrieben. weiter lesen auf rp-online.de


    Es hat sich übrigens eine Gegeninitiative namens "Pro Gaslicht" gegründet, die sich bundesweit und in angrenzenden Nachbarstaaten für den Erhalt der Gaslaternen stark macht. "Das warme Gaslicht schaffe eine besondere Lebensqualität und sei ein Kulturgut, das identitätsstiftend für die Landeshauptstadt sei" so die Sprecherin Bettina Grimm. Mit der Abschaffung des Gaslichts würden in erster Linie die Interessen der Leuchtindustrie bedient.


    Ich finde es zwar schade das die Gaslaternen das zeitliche segnen und optisch aus dem Stadtbild verschwinden, werde aber im Hinblick auf Energieeinsparungen mit den 4.000 auf Strom umgerüsteten Laternen in der Altstadt gut leben können!

  • Schade , in Jungen Jahren war das ein Spaß die Gaslaternen an oder aus zu machen .
    Laßt mir eine und den Kindern dieser Stadt zumindest 1 Laterne stehen !
    Ob ich das heute noch schaffen würde da hoch zu klettern ? :D

  • schade. die viertel werden dadurch an charakter verlieren und die stadt wird ein stück gleicher.


    werden jetzt tatsächlich alle laternen ersetzt? man wollte doch ursprünglich 4000 stück der ganz alten art in der innenstadt behalten (also nicht nur gehäuse, sondern auch das warme licht).

  • werden jetzt tatsächlich alle laternen ersetzt? man wollte doch ursprünglich 4000 stück der ganz alten art in der innenstadt behalten (also nicht nur gehäuse, sondern auch das warme licht).


    Nach aktuellem Stand sollen besagte 4.000 alte Gaslaternen optisch gleich bleiben und auf LED umgerüstet werden. Die neue Technik soll das warme Licht fast identisch simulieren können. Das bezweifeln allerdings immer mehr Diskusionsteilnehmer in der Stadt...


    Gabriele Henkel: Gaslaternen – typisch Düsseldorf


    Designprofessorin und Kunstmäzenin Gabriele Henkel ist empört über die Pläne, künftig alle Straßenlampen mit Elektrizität zu betreiben. Für sie geht damit ein weiteres Stück Kultur verloren. weiter lesen auf rp-online.de



    Düsseldorfer Jonges wollen Gaslaternen bewahren


    Der Heimatverein lehnt LED-Leuchten in historischer Umgebung ab, weil der Denkmalschutz beeinträchtigt wird. Umweltschützer sehen in der Umrüstung ein positives Zeichen für den Klimaschutz. weiter lesen auf rp-online.de

  • Wer mag, kann sich auch eine kaufen: Stadtwerke Düsseldorf


    Es ist zwar identitätsstiftend, wenn man durch mit Gewerbe besetzte Straßen in Flingern, Oberbilk, Lierenfeld oder Eller unter diffusem Licht heimwärts geht, aber ich persönlich kann DORT sehr gut auf die Funzeln verzichten.
    Was weg soll, sind ja nicht Gaslaternen vom Modell Alt-Düsseldorf, die in der Altstadt stehen.
    Aber in die von mir angesprochenen Stadtteile kommen die Mäzene vermutlich auch viel seltener...


    Morgen geht es jedenfalls nicht zu Fortuna, sondern zu eine kleine Rendezvous unter petit Gas-Latern direkt an Bahnunterführung in Eller, 8me Arrondissement. Tres pittoresk und sähr romantique...
    8)

  • alle wollen die umwelt schonen und alle wollen energie sparen! jeder spricht darüber und findet es gut.
    auf sachen verzichten oder sich einschränken möchte aber niemand.
    da ist eine gaslaterne auch plötzlich kulturgut.


    ich mag die dinger auch, aber irgendwo muss man doch anfangen, sonst kann auch alles bleiben wie es ist und unsere erde sagt irgendwann mit einem großen knall adios.


    wird die led technik eigentlich in die vorhandenen laternen eingebaut, oder werden neue, moderne laternen installiert?
    das fänd ich nämlich auch nicht toll!!!

  • wird die led technik eigentlich in die vorhandenen laternen eingebaut, oder werden neue, moderne laternen installiert? das fänd ich nämlich auch nicht toll!!!


    Wie gesagt: von den 16.000 bekannten Laternen bleiben nur 4.000 optisch gleich und auf LED umgerüstet. Die anderen 12.000 werden durch moderne Laternen ausgetauscht.


    Das Umwelt-/Energie-Argument finde ich ebenfalls tragfähiger als das sture Festhalten an romantischer Optik. Solange die alten Leuchten im "alten Düsseldorf" erhalten blieben könnte ich damit gut leben.


    Ich würde zu gerne mal den direkten Vergleich zwischen umgerüsteter Laterne und original Gas-Leuchte sehen. Dann wüsste man wenigstens worüber man spricht!

  • Wie die neuen LED-Leuchten wirken, kann ich auch nicht sagen, da ich noch keine gesehen habe (zumindest wissentlich nicht).


    Aber: Wer sich mal auf Strom umgerüstete Laternen vom Modell Alt-Düsseldorf ansehen will, der braucht nur mal beim Uerige draußen ein Bier zu trinken. Dort werden die Lampen nicht mehr mit Gas betrieben. Ungemütlich scheint es dadurch aber nicht zu sein, denn gestern Abend waren dort wieder sehr viele Gäste.


    Es hat sich übrigens eine Gegeninitiative namens "Pro Gaslicht" gegründet, die sich bundesweit und in angrenzenden Nachbarstaaten für den Erhalt der Gaslaternen stark macht.


    Die Homepage habe ich mir mal angeschaut und bin bei Düsseldorf auf das drittletzte Bild gestoßen, das die Lampen am Verwaltungsgebäude (Marktplatz, Ecke Rheinstr./ Durchgang zur Zollstr. bzw. Marktplatz, ggü. Uerige) zeigt:
    Diese Lampen sind schon seit einiger Zeit umgestellt, wie man hier anhand von Bildern vom Januar 09 sehen kann:


    [gallery]1165[/gallery]


    [gallery]1166[/gallery]


    Wann das geschehen ist und ob es diesbezüglich Proteste o. ä. gab, weiß ich allerdings nicht.

  • Nun wird wohl doch zurückgerudert...


    Noch keine LED-Technik - Alt-Düsseldorfer Leuchten bleiben bis 2013


    Die Alt-Düsseldorfer Gaslaternen werden bis 2013 nicht ausgetauscht, wahrscheinlich bleiben sie noch länger stehen. "Wir wollen erst einmal die anderen Typen der Gaslaterne Stück für Stück umrüsten", erklärte Andrea Blome, Leiterin des Amtes für Verkehrsmanagement. [...]


    Ob später die LED-Technik für die Alt-Düsseldorfer Lampen eingesetzt wird, könne in Ruhe diskutiert werden. "Die LED-Technik ist mittlerweile so ausgereift, dass man den Lichtton der Gaslaternen täuschend echt nachahmen kann", sagt Uwe Isenbügel. Der Düsseldorfer Unternehmer hat gemeinsam mit dem Elektro-Betrieb Eickholt in zweijähriger Entwicklungsarbeit einen Lampeneinsatz entwickelt, der das goldgelbe Licht in einem Farbton von 2700 Kelvin abgibt – wie die Gasleuchten. [...]


    weiter lesen auf rp-online.de


    Eine historische Alt-Düsseldorfer Leuchte, die bereits umgerüstet ist, steht laut dem Artikel seit Juli 2008 im Hafen an der Kreuzung von Brücken- und Lippestraße. Die kann man sich ja mal anschauen um einen Eindruck der Lichtqualität zu bekommen.

  • Kampf um Gaslaternen geht weiter


    Seit dem Gabriele Henkel vor einigen Wochen in der RP darüber berichtete, dass Düsseldorf sein Gaslicht verlieren soll, wächst die Zahl derer, das verhindern wollen. Nun sollen die Lampen sogar zum Weltkulturerbe erklärt werden. OB Elbers bekommt Ende Oktober eine Petition überreicht. weiter lesen auf rp-online.de


    Weltkulturerbe... ahja... ist das nicht etwas zu hoch gegriffen? ;)

  • Weltkulturerbe... ahja... ist das nicht etwas zu hoch gegriffen? ;)


    Unsere Lampen in einer Reihe mit dieser unheimlichen Kirche weiter südwärts...Sei ehrlich:
    DAS hätte doch was!! :D


    Bei dieser Perspektive schwenke ich sofort um:


    Die Düsseldorfer Gaslaternen müssen unbedingt erhalten bleiben, da sie
    'ein Meisterwerk der menschlichen Schöpferkraft darstellen; '.


    Und den ganzen Rest sowieso! 8)

  • Die Optik bliebt, die Technik wird getauscht....


    Elbers: Gaslaternen bleiben


    Die Gaslaternen werden noch lange das Stadtbild in Düsseldorf prägen, die Modelle "Alt Düsseldorf" sowie "Frankfurt" werden nicht angetastet. Das sind die Eckdaten eines Masterplans, den die Verwaltung zurzeit erarbeitet und der den Fachausschüssen des Rates nach der Sommerpause vorgelegt werden soll. "Bis zum Jahr 2015 werden knapp 1400 von insgesamt 17 000 Gaslaternen ausgetauscht und auf Strom umgestellt", nennt OB Dirk Elbers Einzelheiten des Konzeptes. Umgestellt würden vorrangig Leuchten in Gewerbegebieten oder an Hauptverkehrsstraßen, die besser ausgeleuchtet werden müssten und daher mit energiesparenden Natriumdampf-Hochdrucklampen ausgerüstet werden sollen. weiter lesen auf rp-online.de

  • Denkmalschützer für Erhalt von Gaslaternen


    In der Diskussion um den Fortbestand der Gaslaternen haben die Befürworter Unterstützung vom Rheinischen Amt für Denkmalpflege erhalten. Düsseldorf habe mit diesem einzigartig umfangreichen Bestand die Chance, diesen Zustand "fertig" erhalten und überliefert zu haben. Dies sollte im Sinne "einer Sicherung des auf Besonderheiten basierenden Images der Stadt genutzt werden", heißt es. weiter lesen auf rp-online.de