Energiekosten: Neues von den Stadtwerken Düsseldorf

  • Die erhöhen doch jedes Jahr mit irgendwelchen fadenscheinigen Argumenten den Strompreiss.
    Mittlerweile heize ich z.B. gar nicht mehr, egal wie kalt es draussen ist.
    Schade das andere Anbieter preislich noch keine Alternative sind.
    Ich vergleiche jedes Jahr wenn ich meine Nachzahlung bekomme... :cursing:

  • ich musste vor drei wochen das erste mal in meinem ganzen leben nachzahlen...und das nicht zu knapp! entsprechend sauer bin ich auch auf meinen langkährigen stromanbieter, da sich mir eine solche erhöhung beim besten willen nicht erschließt! ich habe so wenig geheizt und strom verpulvert wie immer, an mir liegts also nicht!


    ...aber was beschweren wir uns, lebensmittel und luxusartikel waren noch nie so billig wie in den letzten zehn jahren, lediglich energie und tabakpreise sind signifaknt gestiegen! EIGENTLICH GEHT´S UNS DOCH GOLD! ;)

  • Stadtwerke Düsseldorf erhöhen den Strompreis zum Jahreswechsel um 10 bis 12 Prozent


    Wegen gesetzlicher Belastungen für die Stromversorgung und erhöhter Netznutzungsentgelte steigen die Strompreise für Kunden in Düsseldorf zum 1. Januar 2013 um 2,87 Cent/Kilowattstunde auf 25,94 Cent/Kilowattstunde (jeweils brutto). Der Grundpreis bleibt hierbei unverändert. weiter lesen auf duesseldorf-wirtschaft.de

  • Getreu Elbers muss man dann halt mit Feuer heizen und in die Pedale treten ;)


    Greenpeace bzw Mitarbeiter im Vertrieb werben in Hamburg aktuell wohl mit Veggiestrom. Ist ja auch so eine Idee. Angeblich noch besser als zertifizierter Ökostrom der anderen drei richtigen Anbieter von Naturstrom :P

  • es entstehen in deutschland momentan ganz viele kleine energiegenossenschaften [...] warum schafft man das nicht in düsseldorf?


    Gibt es doch!? Ich meine da vor einiger Zeit was über Elternschaften gelesen zu haben, die Solaranlagen auf Turnhallen installiert haben. Finde aber gerade nichts dazu. Dafür was anderes - ich bin gerade über Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr gestoplert. Kennt die jemand bzw. hat Erfahrungen damit gemacht?


    Von egrr.de: "Die Energiegenossenschaft Rhein-Ruhr handelt mit Energieleistungen – nicht um hohe Gewinne zu erzielen, sondern damit Sie als Mitglied wirtschaftliche Vorteile daraus ziehen! Die Mitglieder bestimmen in ihrer Generalversammlung dieses Handeln – alle Zahlen werden hier offen gelegt. Zu lange schon haben wir zugelassen, dass ohne uns Energiefragen entschieden wurden. Von nun an mischen wir mit!"

  • Aloha Schosch!


    Danke fürs Link! Hab PLZ eingegeben und (hab hier Durchlauferhitzer) 1200 kWh eingetragen.
    Macht 27 Euro monatlich. Somit knapp 6 Euro monatlich günstiger als Stadtwerke Düsseldorf Classik (alle anderen Tarife sind teurer). Ergäbe eine Ersparnis von immerhin fast 72 Euro im Jahr.


    Grüble, da ich noch nicht weiß, wie das mit Heizung (zentral) und Warmwasser in der neuen Wohnung sein wird (Abrechnung Vormieter wird nichts bringen, wegen der inzwischen erfolgten Sanierung). Evtl. lässt mich ein Nachbar (wohnt in sanierter Wohnung) mal seine sehen.
    Statt Elektroplatten hab ich inzwischen Induktion - soll auch was bringen.
    Leider gibts fürs Stromsparen = Geringverbrauch keine vergünstigten Tarife bei den Stadtwerken. Das verträgt sich eigentlich nicht mit dem auch politisch geäußerten Interesse / der Notwendigkeit Strom zu sparen, bzw. nicht zu verschwenden.


    Grübelnde Grüße
    Ahörnchen