DEG in den Play-offs

  • DEG glückt direkter Playoff-Einzug


    Der Düsseldorfer EG am Sonnatg mit einem 4:0-Heimsieg über Schwenningen vor vor 7.562 begeisterten Zuschauern der direkte Einzug in das Playoff-Viertelfinale um die Deutsche Eishockey-Meisterschaft geglückt. Somit bleibt ihnen der Umweg über die 1. Play-off-Runde erspart. Nach zwei Jahren in Folge als Tabellenletzter, dürfen sich die Fans der DEG somit endlich über die Rückkehr auf die große Eishockey Bühne freuen. Der erste Playoff-Gegner für die DEG steht bereits fest: ab dem 11. März geht es gegen die Hamburg Freezers. Für die beiden bereits sicher feststehenden Heimspiele am 13.03. und am 17.03. (jeweils 19:30 Uhr) können bereits Tickets erworben werden (www.degtickets.de).

  • Kann mich bitte mal einer der Hardcore EIshockey Fans ein wenig aufklären? Wie kann ein Schaden, der zu so einer langen Unterbrechung führt, entstehen und das noch an mehreren Stellen? In der RP steht, dass sich die Werbung durchgedrückt hat??? ?( 
    Auch die Regeln der DEL finde ich diesbezüglich ein wenig werkwürdig. Bei Spielabruch auf Grund von Unbespielbarkeit der Eisfläche wird das Spiel automatisch als Sieg für die Gastmannschaft gewertet, völlig unabhängig vom aktuellen Ergebnis. 8| Ist das nicht höhere Gewalt? Warum gäbe es dann kein Wiederholungsspiel?

  • Das war wirklich merkwürdig... Der Schaden wurde im zweiten Drittel festgestellt, kurz bearbeitet und dann ging es weiter. In der Drittelpause hat das nach meinem Eindruck keinen mehr interessiert und zum geplanten Zeitpunkt des Wiederanpfiffs war das Problem dann plötzlich doch wieder da, was zu einer saftigen Verzögerung führte. Von meinem Standpunkt aus sah es optisch anschließend auch nicht so wirklich optimal gelöst aus.


    Ich habe mich gefragt, wer genau in diesem Fall für die Eisfläche verantwortlich ist... Hat die DEG dafür zu sorgen, dass das läuft, oder ist das Aufgabenbereich des ISS-Dome? Im Prinzip mietet sich die DEG doch nur dort ein, die Funktionsfähigkeit müsste vom Vermieter sichergestellt werden, oder?


    Jedenfalls ein auf doppelte Weise ärgerlicher Nachmittag für die Besucher. Hoffentlich wird das Problem bis zum kommenden Spiel beseitigt sein, dann kommt die DEG eben erst in Spiel 5 ins Finale ;)

  • ....Auch die Regeln der DEL finde ich diesbezüglich ein wenig werkwürdig. Bei Spielabruch auf Grund von Unbespielbarkeit der Eisfläche wird das Spiel automatisch als Sieg für die Gastmannschaft gewertet, völlig unabhängig vom aktuellen Ergebnis. 8| Ist das nicht höhere Gewalt? Warum gäbe es dann kein Wiederholungsspiel?


    Ganz einfach. Man könnte eine Manipulation so gestalten, dass bei einem Rückstand das Eis bzw. der Platz unbespielbar wird. Die Heimmannschaft könnte so einer Niederlage entgehen und die Gastmannschaft würde so um einen möglichen Sieg gebracht. Klingt vielleicht etwas weit hergeholt, aber ich denke das wird der Grund sein.

  • Ich habe mich gefragt, wer genau in diesem Fall für die Eisfläche verantwortlich ist... Hat die DEG dafür zu sorgen, dass das läuft, oder ist das Aufgabenbereich des ISS-Dome? Im Prinzip mietet sich die DEG doch nur dort ein, die Funktionsfähigkeit müsste vom Vermieter sichergestellt werden, oder?


    Den Verband wird es wohl kaum interessieren, ob die DEG Mieter oder Betreiber der Halle ist. Ob die DEG als Mieter nachher irgendwelche Ansprüche gegen den Vermieter stellen kann, keine Ahnung.

  • Zum Eis und zu den Catering Problemen gibt es ein aktuelles Statement auf der DEG Seite. Für beides ist NICHT die DEG verantwortlich, sondern IBR (oder wie die heissen), die den Dome betreiben bzw. Dussmann, die von den Betreibern angemietet werden...


    Ein Wiederholungsspiel ist wg. der Terminknappheit in den PlayOffs ausgeschlossen. Lt. Statuten hat man 2 Std. Zeit, das Eis wieder zu richten. Danach wird das Spiel mit 0:5 gegen den gastgebenden Verein gewertet. Vor ein paar Jahren war die DEG selbst übrigens mal "Opfer", als ein paar Blitzbirnen in Wolfsburg meinten, es wäre eine gute Idee einen Geländewagen mit Spikes ein paar Runden auf dem Eis drehen zu lassen...


    Die Werbung und Logos sind Folien, die unterhalb des Eises angebracht sind, bzw. über die mehrere Eisschichten kommen. Ist es zu warm oder kommen allzutiefe Kratzer auf das Eis bzw. hobelt man zuviel Eis mit der Zamboni ab (ich befürchte, dies ist passiert...), dann kommt die Folie durch. Entsprechend kann man dann stürzen, wenn man drüber fährt.
    Da bei einem zu Hause die Eiswürfel auch nicht sofort im Gefrierschrank gefrieren, dauert es auch längere Zeit, bis das Eis im Dome wieder gefriert. Gerade, wenn man viel zu viel Wasser drauf geschüttet hat. Daher die lange Unterbrechung...

  • Danke Bonecrusher für deine Erklärung. Gilt diese Regel dann nur in den Playoffs? In der laufenden Saison hätte man doch Zeit, ein Wiederholungsspiel anzusetzen oder?
    Ich stelle mir grade vor, dass ganze würde am Donnerstag passieren. Da hätte es dann um 0 Uhr einen Spielabruch durch das Ordnungsamt gegeben auf Grund der Regelungen zum Karfreitag. :D:D:D

  • Schade. Die DEG unterlag gestern in einem umkämpften Spiel 3 mit 2:3 (1:0, 0:2, 1:0, 0:1) nach Verlängerung und liegt in der Halbfinalserie gegen den ERC Ingolstadt jetzt mit 1:2 zurück. Das nächste Duell findet am Donnerstag statt. ber 11.000 Tickets wurden für das vierte Spiel bisher verkauft. Rest-Karten in mehreren Kategorien gibt es aber noch an den bekannten Vorverkaufsstellen und unter www.degtickets.de.